Katsumi Komagata (geb. 1953)

Leaves

Paris: Les Doigts Qui Revent, Les Trois Ourses, Centre Pompidou, 2004,

Tokio: One Stroke, 2004

Engl. Text: Bridget Strevens-Marzo

[19] Bl., farbiger Karton, ausgestanzte Blattformen,

Blindenschrift auf dem Umschlag und Seite 3

kurzer engl. Text auf Seite 4, franz. Text als Beilage

23,7 x 25,3 cm, Pd. mit Ausstanzung auf dem Buchdeckel, breiter Bundsteg, dreidimensionales Buchobjekt

Das Buch und seine Geschichte

Der kurze Text zu diesem Buch verweist auf das hoch gesteckte Ziel des Grafikers: das Erzählen in Formen und Farben vom Werden und Vergehen, dem ewigen Kreislauf der Natur. Der Künstler wählt dazu ein Blatt, das aus einem Keim entspringt, wächst, von weiteren Blättern umgeben wird, weitere Blattformen kommen hinzu. Schließlich welkt ein Blatt, stirbt ab und ein neuer Keim entsteht.

 

Auch dieses Buch, knapp zehn Jahre später als" Ca y est, je vais naitre" entstanden, besteht aus einer Reihe farbiger Seiten, zwischen die ausgestanzte, strukturierte Blattformen geheftet sind. Für den sehenden Betrachter erschließt sich der Ablauf der Jahreszeiten zusätzlich durch die Farben. Von Grau zu Blassblau, über Grüntöne, Gelb, Rot, Braun, Schwarz. Dabei entsteht ein interessanter Wechsel, wenn die beweglichen Blattformen von einer farbigen oder weißen auf die gegenüberliegende andersfarbige Seite fällt. Das nahezu quadratische Format bildet zusammen mit dem subtilen Farbwechsel eine abstrakte Räumlichkeit, eine bewusst eingesetzte formale Begrenzung, die den Blattfiguren Lebendigkeit verleiht.  

Kurzvita

Katsumi Komagata, geboren 1953 in der Prefektur Shizuoka, Japan, ist als Grafikdesigner und Buchautor bekannt geworden. Nach seiner Ausbildung bei dem japanischen Plakatkünstler Kazumasa Nagai geht er 1977 nach New York, wo er als Grafikdesigner in der Buchabteilung des Medienunternehmens CBS arbeitet. In dieser Zeit lernt er unter anderem Bücher von Bruno Munari, Leo Lionni und Tana Hoban kennen, die für seine weitere Arbeit bestimmend werden.

1983 geht er zurück nach Tokio und gründet wenig Jahre später seinen eigenen Verlag One Stroke. Angeregt durch die Geburt seiner Tochter im Jahre 1990 beginnt er mit kleinen Papierobjekten, Serien von kleinformatigen Karten in einer Mappe, die die kindliche Wahrnehmung anregen und die Kreativität stärken sollen. 1992 kommt die Serie von zehn Mäppchen mit dem Titel „Little Eyes“ beim renommierten japanischen Verlag Kaiseisha heraus, wo sie bis heute lieferbar ist.

In den Folgejahren entsteht eine ganze Reihe eigenwilliger, visuell und taktil ansprechender Buchobjekte, die mit unterschiedlichen Papieren, Ausschnitten und Falzen überraschen. Komagatas subtile Buchobjekt-Ästhetik wird weltweit bewundert und hat viele Papierkünstler beeinflusst.

Literatur/Links

Offizielle Homepage

 

Les livres de Katsumi Komagata, Paris: Les Trois Ourses, 2013

 

Farol de Sonhos: Katsumi Komagata

1ère rencontre sur le livre et l’immaginaire des enfants,

Ausstellungskatalog, Cascais (Portugal), 2006

Zurück zur Sammlung