Francizka Themerson (1907 – 1988)

The Table That Ran Away to the Woods

Text: Stefan Themerson

London: Tate Publishing, 2012

[10] Bl., Collage, typograph. Gestaltung

17 x 24,5 cm, Pb., farb. Schutzumschlag

mit Nachwort zur Editionsgeschichte von Nick Wadley

 

OA: Warschau, 1963

Das Buch und seine Geschichte

Dieser kleine Nonsense Text von Stefan Themerson erscheint zunächst 1940 mit Zeichnungen von Franciszka Themerson in der polnischen Exil-Zeitschrift Moja Gazeta in Paris. Später fertigt Stefan Themerson farbige Holzschnitte dazu an, die jedoch nicht publiziert werden. Im Zusammenhang mit Recherchen zu Beginn der 1960er Jahre nach Filmen der Themersons entsteht dieses Buch mit Collagen aus gemusterten, bedruckten und einfarbigen Papieren. Sie verleihen der erstaunlichen Geschichte von einem Schreibtisch, der eines Tages fortläuft, und nach langem Weg über Strassen und Felder im Wald ankommt, wo die Sonne scheint und der Tisch Wurzeln schlägt, eine skurrile Atmosphäre. Ein großes grünes Blatt wächst aus dem Tisch, zwei Zweige kommen hervor und – kaum zu glauben - in der Schublade nisten Stare. Die Schriftzeilen sind als bewegte, gekurvte Bildelemente eingesetzt, mal in Schreibschrift, mal in unterschiedlichen Farben. Sie stehen in auffälligem Kontrast zu den geschnittenen, gegenstandsbezogenen Formen und verweisen deutlich auf das Spielerisch- Experimentelle dieses kleinen Künstlerbuchs.

 

Kurzvita

Franciszka Themerson, geboren 1907 in Warschau, gestorben 1988 in London, ist Malerin, Grafikdesignerin, Illustratorin und Bühnenbildnerin. Nach einem Studium an der Warschauer Kunstakademie wendet sie sich in den 30er Jahren zusammen mit ihrem Mann, dem Autor Stefan Themerson (1910 -1988), dem Avantgardefilm zu. Nach einigen Jahren in Paris lebt das Paar seit 1940/1942 in London und gründet dort 1948 die Gaberbocchus Press (lateinisierte Form des Carroll-Nonsense-Wortes Jabberwocky). Franciszka Themerson arbeitet dort als künstlerische Leiterin und illustriert zahlreiche der Publikationen. Seit ihrer Pariser Zeit hat sie sich immer wieder mit der Kinderbuchillustration befasst.

Literatur/Links
Zurück zur Sammlung